SO/check | OligoScan

Messung von Mineralien, Spurenelementen, Belastungen mit Schwermetallen in Karlsruhe

Bestimmung von Mineralien, Spurenelementen und Belastungen mit toxischen Metallen mit SO-Check | OligoScan in Karlsruhe

Obwohl Mirkonährstoffe zur Zeit in aller Munde sind, gab es über Jahrzehnte grosse diagnostische Schwierigkeiten, um exakt bestimmen zu können, welche Mineralien und Spurenelemente auf Zellebene fehlen oder welche Substanzen den Körper belasten. Die SO-Check | OligoScan-Technologie hat hierzu neue Möglichkeiten erschlossen!

Messen heißt Wissen was zu tun ist

Jeder von uns kennt Sie, die Abendfüllenden Werbungen im Fernsehen die uns sugerieren sollen dass wir müde und schlapp sind, weil uns genau ein wichtiger Nährstoff fehlt. Die einen empfehlen Vitamin B12, die anderen Magnesium oder ein anderes Wundermittel. Doch helfen uns diese Produkte auch wirklich?
Die Warheit ist, nur wenn wir von diesem einen Wirkstoff einen Mangel haben hat die Gabe bei uns auch eine positive Wirkung. Fehlt uns statt dessen ein anderer Stoff hat es keine Wirkung. Statt dessen wird der Körper durch das zuviel eines Stoffes sogar belastet, weil er diesen dann wieder ausscheiden muss!
Es macht also nur Sinn erst einmal zu messen, welche Stoffe im Gewebe tatsächlich fehlen und dann zu schauen wie wir diese Mängel ausgleichen können. Der schlauere misst nach.

Messen! Aber bitte wie und wo?

Damit unsere Körperzellen richtig funktionieren ist es wichtig dass dort, also im Gewebe, auch die richtigen Nährstoffe zur Verfügung stehen. Im Gewebe können Mängel an Mineralstoffen bzw. unerwünschte Giftstoffe über Monate oder gar Jahre vorhanden sein, ohne dass sich diese im Blutbild abzeichnen!

Unser Körper ist bestrebt die Sättigung des Blutes so gut wie möglich aufrechtzuerhalten. Denn das Blut braucht diesen Zustand für den optimalen Sauerstoff Transport. Dafür werden auch fehlende Stoffe aus dem Bindegewebe verwendet, wodurch dort dann ein Mangel auftritt.

Aus diesem Grund wird hier über die Spektrophotometrie die Fluoreszenz der Mineralstoffe, Spurenelemente und toxischen Metalle direkt im Gewebe gemessen.
Es handelt sich hierbei um ein rein physikalisches Messverfahren.

Dadurch dass die Werte direkt über die Haut gemessen werden entfällt der Weg ins Labor. Die Werte sind reproduzierbar und weisen keine Schwankungen im Gegensatz zu Laborsendungen mit Blut auf. 

Tut das weh?

Nein! Der große Vorteil dieser Messmethode ist, dass sie nicht invasiv ist. Das heißt es tut nicht weh da kein Blut entnommen werden muss. Die Messung ist schnell, präzise, schmerzfrei und dadurch auch für Kinder gut geeignet 🙂

Die Wichtigkeit von Mineralstoffen und Spurenelementen

Mineralien und Vitamine sind für unseren Körper lebensnotwendig. Wir müssen diese Stoffe täglich in ausreichender Form mit unserer Nahrung mit aufnehmen, da der Körper sie nicht selber herstellen kann.
Fehlen dem Körper diese wichtigen Stoffe befindet er sich im Mangelzustand. Es können Funktionsstörungen oder sogar Krankheiten entstehen. Es können Symptome entstehen welche man auf den ersten Blick nicht auf einen Mangel an Nährstoffen zurückführen würde.

  • Energiemangel
  • Kopfschmerzen
  • Krämpfe
  • Konzentrationsstörungen
  • und vieles mehr

Das Ungleichgewicht von Mineralstoffen und Spurenelementen kann unbemerkt in jeder Körperzelle Schaden anrichten.
Es ist also wichtig die fehlenden Stoffe dem Körper wieder zuzuführen!

Störfaktor Schwermetalle

Schwermetalle stellen für unseren Körper eine große Belastung dar. Sie führen in unserem Stoffwechsel zu Störungen, da sie Enzyme, Rezeptoren an den Zellen usw blockieren können.
Durch Umwelt und Ernährung führen wir unserem Körper leider fortlaufend neue Giftstoffe und Schwermetalle zu. Es kann dadurch zu einer Vielzahl von Symptomen kommen.

  • Chronische Entzündungen
  • Schlafstörungen
  • Übergewicht
  • Abwehrschwäche
  • und vieles mehr

Wird durch eine Messung aufgedeckt, dass wir von einem oder mehreren Schwermetallen zuviel im Körper haben gilt es deren Quellen aufzudecken. Darüber hinaus ist es möglich die Schwermetalle über verschiedene Stoffe wieder auszuleiten und die köpereigenen Entgiftungssysteme wie Leber, Nieren und Darm zu stärken.

r~|icon_error-circle_alt~|elegant-themes~|outline

Wer zahlt?

Die Ermittlung der Messwerte wird weder von den gesetzlichen noch von den privaten Krankenkassen getragen.

Auf zur Diagnostik

Hier finden Sie weitere Informationen zu ausgewählten Diagnoseverfahren.

Auf zur Therapie

Hier finden Sie weitere Informationen zu ausgewählten Therapieverfahren.

Ihr Termin bei Uns

Vereinbaren Sie gerne bei uns einen persöhnlichen Termin.